MARIA THOMASCHKE

 

 

 

arbeitet freischaffend als Chansonsängerin, Dozentin und Schauspielerin

und lebt in Berlin.

Sie singt verschiedene Chansonprogramme

(mit Liedern von u.a. Kurt Weill, Hollaender, Georg Kreisler, van Veen, Pigor)

mit denen sie in der Kleinkunstszene Deutschland unterwegs ist.

 

2003 und 2005 war sie Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Gesang/Chanson.

 

Mit dem Trio "Zwockhaus" widmet sie sich seit 2006 der Musik aus dem Ghetto Theresienstadt

mit Kabarettliedern aus Theresienstadt. Es sind seither viele Programme entstanden.

Mehr unter www.zwockhaus.de

 

Seit einigen Jahren unterrichtet sie das Fach "Bühnenlied" an den Schauspielschulen HfS Ernst Busch,

an der UdK und am Michael-Tschechow-Studio.